Unternehmensberatung | Sabrina Umlandt-Korsch

Vita

Berufliche Tätigkeiten

08/2017 bis heute
Selbstständigkeit im Bereich Beratung, Schulung, Coaching

08/2018 bis 08/2019
kommissarische Leitung, Jugendbildungs- und Tagungsstätte EC Altenau

01/2015 bis 07/2017
Regionalkoordinatorin im Projekt Ein-STEP c/o IGES Institut (Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“) im Auftrag des BMG, Berlin

07/2014 bis 12/2016
Referentin Projekt „Evangelische Häuser“, im „Haus kirchlicher Dienste“ der ev.-lutherischen Landeskirche Hannovers

03/2013 bis 08/2019
Dozentin „Qualitätsmanagement“ , Pflegeakademie „medicon“ Hannover

11/2011 bis 06/2014
Einrichtungsleiterin im „Wichernstift“, „Birkenhof Altenhilfe gGmbH“ Hannover

08/2010 bis 06/2014
Referentin „Altenhilfe“ im Unternehmensbereich „Bethel im Norden“ der „von Bodelschwingschen Stiftungen Bethel“ Hannover

06/2007 bis 07/2010
Einrichtungsleiterin im Pflegeheim des „Diakonischen Werkes – Stadtverband Hannover e.V.“

08/2002 bis 05/2007
Qualitätsmanagementbeauftragte der Altenpflege im „Diakonischen Werk – Stadtverband Hannover e.V.“

05/1993 bis 06/2002
Krankenschwester + stellv. Pflegedienstleitung im Spezialpflegedienst SIDA e.V., Hannover

09/1987 bis 04/1993
Krankenschwester in den Hoffnungstaler Stiftungen, Lobetal (bei Bernau / Berlin)


Aus- und Weiterbildung

2020
Ausbildung zur freien Rednerin | Christine Feldmann „Akademie der freien Redekunst“

2019
BAGFW- Bundesmultiplikatorin „Einführung des indikatorengestützten Verfahrens zur Qualitätsprüfung und -darstellung“

2017
Weiterbildung zur Anwendung des Instruments „Arbeitsbewältigungscoaching ab-c®“

2015
Regionalkoordinatorin „Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation | Ein-STEP“ Berlin

2013
IACC- Weiterbildung „Business Coaching für Fach- und Führungskräfte“ | Leibniz-Universität Hannover

2007
Weiterbildung „Management in Non- Profit- Organisationen“ | Leibniz-Universität Hannover

1998 / 1999
Ausbildung als „Qualitätsmanagerin für soziale Dienstleistungen“ „Johannis- Seniorendienste e.V.“ | Mosbach

1983 bis 1993
berufsbegleitendes Fachschul-Fernstudium „Krankenpflege“ | Berlin- Buch

1985 bis 1987
Ausbildung zur Wirtschaftskauffrau (Spezialisierung Gesundheits- und Sozialwesen)
Zentrale Feierabendheimverwaltung | Berlin – Prenzlauer Berg